Prof. Dr. A. Lienhard

Die kooperative Aufgabenerfüllung lässt sich auch verfassungs- rechtlich legitimieren.

Medienmitteilungen

Praxisleitfaden PPP Schweiz Hochbau erhältlich

16.06.2011

Zürich, 16.6.2011 Seit heute ist der Praxisleitfaden PPP Schweiz Hochbau, der neue Impulse für Kooperationen zwischen Staat und Privaten vermittelt, beim Verein PPP Schweiz oder im Fachbuchhandel erhältlich. Der Leitfaden zeigt auf, wie ein PPP-Projekt in der Schweiz zu konzipieren und abzuwickeln ist, beschleunigt den Einstieg ins PPP-Verfahren und dient als konkrete Handlungsanweisung. Er bereitet das vorhandene Praxiswissen umfassend auf und hilft, Aufstartkosten und Risiken massiv zu vermindern. Die französische Ausgabe befindet sich in Vorbereitung. Die praktische Anwendung wird an einer Weiterbildungsveranstaltung am 15. September 2011 erörtert.

Der Praxisleitfaden kann zum Preis von Fr. 98.-- zzgl. Versandkosten beim Verein PPP Schweiz bezogen werden. Mitglieder des Vereins und deren Vertretende erhalten das Werk für Fr. 58.-- zzgl. Versandkosten.

Für Bestellungen benutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Im Auftrag des Vereins PPP Schweiz haben rund 80 Fachleute aus der öffentlichen Verwaltung, der Wirtschaft und der Wissenschaft über 12 Monate die Erkenntnisse rund um die Verwirklichung des PPP-Pilotprojekts „Kantonales Verwaltungszentrum Neumatt Burgdorf“ analysiert, weiterentwickelt und zum „Praxisleitfaden PPP Schweiz Hochbau“ verdichtet. Am 15. Juni 2011 wurde der Leitfaden an einer Veranstaltung im Kreise der Mitwirkenden und der Finanzierungspartner präsentiert. Das rund 200 Seiten starke und mit vielen Arbeitsblättern versehene Werk ist ab sofort beim Verein PPP Schweiz erhältlich. Der Praxisleitfaden PPP Schweiz Hochbau wird in wenigen Wochen auch in französischer Sprache vorliegen. Eine Kurzfassung wird, ebenfalls in Deutsch und Französisch, in Kürze auf der PPP-Wissensplattform www.pppschweiz.ch zur Verfügung stehen.

Breite Unterstützung

Bei der Entwicklung des Praxisleitfadens wurde der Verein PPP Schweiz breit unterstützt, so von der Bau-, Planungs- und Umweltdirektorenkonferenz BPUK, der Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren, dem Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, von den armasuisse Immobilien, den Kantonen Aargau und Solothurn, den Städten Baden und Zürich sowie von den Firmen HRS Real Estate AG, ISS Schweiz AG und Karl Steiner AG.

Hoch erfreut über das Vorliegen des Leitfadens zeigte sich Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer, Baudirektorin des Kantons Bern, der mit dem PPP-Projekt Neumatt eine schweizweite Vorreiterrolle einnimmt. Sie wünscht sich „weitere PPP-Pilotprojekte, damit der vielversprechende Lösungsansatz in der Praxis noch mehr überprüft werden kann“, denn „die bisher mit PPP gemachten Erfahrungen sind gut“.

Hoher Nutzen für öffentliche Hand und private Bieter

Der Praxisleitfaden zeigt auf, wie ein PPP-Projekt in der Schweiz konkret zu konzipieren und abzuwickeln ist. Er arbeitet die Erfahrungen des ersten PPP-Projekts nach internationalen Standards auf und bündelt das aktuelle Wissen zur besten Praxis. Er beschleunigt so den Einstieg der verschiedenen Fachleute ins PPP-Verfahren und dient als Handlungsanweisung für konkrete Arbeiten. Er bereitet das vorhandene Praxiswissen umfassend auf und hilft, Aufstartkosten und Risiken massiv zu vermindern. Der Praxisleitfaden ist eine wertvolle Arbeitsgrundlage für alle, die sich mit Kooperationen beschäftigen. Er kann zum Preis von Fr. 98.-- zzgl. Versandkosten beim Verein PPP Schweiz (www.pppschweiz.ch) bezogen werden. Mitglieder des Vereins und deren Vertretende erhalten das Werk für Fr. 58.-- zzgl. Versandkosten.

Weitere Informationen:

Lorenz BöschPräsident Verein PPP Schweiz079 426 54 19
Dr. Urs BolzProjektleiter Praxisleitfaden079 471 77 11
Heinz GutGeschäftsführer Verein PPP Schweiz079 400 57 09

Zurück | Einen Kommentar schreiben

Kommentare

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.*