Guido Grütter

PPP ermöglicht es den Gemeinden, sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren und gleichzeitig guten Service Public zu bieten.

PPP-Projekte in der Schweiz

Veloverleihsystem "Züri Velo"

Die Stadt Zürich bekommt ein automatisches Veloverleihsystem im PPP-Modell. Als privater Partner für Planung, Aufbau, Betrieb und Finanzierung der mindestens 100 Stationen hat sich die Postauto-Tochter "PubliBike" gegen fünf weitere Bewerber durchgesetzt. Betriebsstart ist im Juni 2016. 

Bild: Keystone / http://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/zuerich/mehr-velowege-junge-gruene-lancieren-velo-initiative-fuer-zuerich-125231466
Bild: Keystone (http://www.limmattalerzeitung.ch/limmattal/zuerich/mehr-velowege-junge-gruene-lancieren-velo-initiative-fuer-zuerich-125231466)

 

Allgemeine Angaben

Projektname: Veloverleihsystem "Züri Velo"
Projektbeschrieb: Gestützt auf eine Motion des Gemeinderats soll in der Stadt Zürich ein öffentliches automatisches Veloverleihsystem eingerichtet werden. "Züri Velo" wird als ganzjähriger Betrieb "Züri rollt" ablösen, den bestehenden bedienten Veloverleih mit fünf Containern im Sommer. Die Velos sollen direkt an den Stationen durch die Nutzerinnen und Nutzer individuell ausgeliehen werden können, ohne Unterstützung durch Personal. Die Velos sollen zudem an einer frei wählbaren Station ausgeliehen und an einer frei wählbaren Station zurückgebracht werden können. Das Netz der Grundleistung umfasst mindestens 100 Stationen mit insgesamt mindestens 1500 Velos. Planung, Aufbau, Betrieb und Finanzierung des Veloverleihsystems sollen einem private Partner übertragen werden. Der Start des Veloverleihsystems ist für Frühling 2016 vorgesehen.
Partner "Public": Stadt Zürich
Partner "Private": PubliBike

 

Finanzielle Kennzahlen

Geschätztes Investitionsvolumen: ca. 6-9 Millionen Franken
Geschätzte Betriebskosten p.a.: ca. 4 Millionen Franken
Vertragsdauer: 5 Jahre, mit Möglichkeit auf Verlängerung

 

Verantwortlichkeiten

PPP-Typus: Die Stadt Zürich konzentriert sich auf die Rolle der Bestellerin des Veloverleihsystems, unterstützt aber den privaten Partner insbesondere bei der Positionierung und der Vermarktung. Der private Partner übernimmt Planung, Aufbau, Betrieb und Finanzierung des Veloverleihsystems. Die Stadt zahlt dem privaten Partner einen Beitrag an die ungedeckten Kosten in Form eines Investitionsbeitrags. Das Eigentum an allen aufgebauten Anlagen bleibt beim privaten Partner; nach Ablauf des Vetrags können bzw. müssen sie zurückgenommen bzw. beseitigt werden. 
Projektleitung "Public": Tiefbau- und Entsorgungsdepartement der Stadt Zürich

 

Zeitplan

Motion im Gemeinderat: 19. September 2007 (Link zur Motion 2007/510 - Graf/Leupi)
Überweisung an den Stadtrat: 5. Oktober 2010
Ausschreibung des Projekts: 3. Oktober 2014 bis 16. Januar 2015
Entscheid zugunsten PubliBike: 25. Februar 2015
Geplante Betriebsaufnahme: Juni 2016

Stand: Mai 2015

Zurück