Prof. Dr. Thomas Pfisterer

Per una politica finanziaria sostenibile

Littérature spécialisée étrangère

Partnering Capacity in White-Collar Public-Private Partnerships

Autor: Mario Walther
Seiten: 329

 

> Diese Dissertation herunterladen (PDF)

 

Seit dem neuen Jahrtausend haben sich in Grossbritannien verstärkt neue Formen partnerschaftlicher Zusammenarbeit zwischen privaten Dienstleistern und Kommunalverwaltungen entwickelt. Dabei ist eine neue Generation von Öffentlich-Privaten Partnerschaften entstanden, die eine Vielzahl von einstigen Kernbereichen der öffentlichen Leistungserstellung gestaltet. Die Mitarbeiter der Kommunalverwaltung, deren Aufgabenbereiche von der Dienstleistungspartnerschaft betroffen sind, werden von dem privaten Partner übernommen. Dieses Phänomen wurde bislang kaum erforscht, da es relativ neu und der Zugang zu solchen Dienstleistungspartnerschaften schwierig ist.

Dienstleistungspartnerschaften bergen ein hohes Risiko nicht bis zum Ende der Vertragslaufzeit durchgeführt zu werden, da sie langfristig ausgelegte und komplexe Vertragssysteme sind, in welchen Organisationen aus unterschiedlichen Sektoren zusammenführt werden, um komplexe administrative und kundenbezogene Prozesse zu gestalten. Daher stellt sich die Frage, wie die Fähigkeit von Kommunalverwaltungen und Dienstleistern, ihre Partnerschaft beizubehalten, gesteigert werden kann. Diese Dissertation entwickelt ein Modell, das die Partnerschaftsfähigkeit von öffentlichen und privaten Organisationen in Dienstleistungspartnerschaften adressiert.

Basierend auf den Erkenntnissen der Forschung in den Bereichen Capacity Development, Public-Private Partnerships und interorganisationale Kooperationen wurden vorläufige Propositionen aufgestellt, um die empirische Stufe des Forschungsprozesses zu strukturieren. Eine interpretive Fallstudie analysiert die Dienstleistungspartnerschaft zwischen dem East Riding of Yorkshire Council und der arvato AG. Es wurden acht Elemente identifiziert, die die Kooperationsfähigkeit beeinflussen: Strategie, Kultur, Macht, Kommunikation, inter-personale Beziehungen, das Vertragswerk, das Client-Management System und das Performance Management System. Für die Praxis wurden 28 Handlungsempfehlungen abgeleitet, die den folgenden Entwicklungsphasen einer Dienstleistungspartnerschaft zugeordnet sind: Beschaffungsphase, Eingliederungsphase, und Stabilisierungsphase.

Torna indietro