Lorenz Bösch

La considerazione del ciclo di vita costituisce un tema centrale nel modello di PPP.

Littérature spécialisée suisse

Prozessmodell zur Entscheidungsfindung für eine interkommunale Kooperation von Infrastruktur-Unterhaltsbetrieben zur wirtschaftlichen Optimierung des betrieblichen Strassenunterhalts 

Verlag: Eigenverlag des IBI – Institut für Bau- und Infrastrukturmanagement, ETH Zürich, 2014
Autorin: Lisa Koller
Seiten: 335

>>> Diese Publikation herunterladen (PDF)

 

Schweizer Gemeinden befinden sich in einem Spannungsfeld aus selbstverständlich gewordenen hohen Qualitätsanforderungen der Bürger, dem hohen Wettbewerbsdruck über zukünftige Standortvorteile (respektive Steuervorteile) und dem gestiegenen Kostendruck bei der Erbringung öffentlicher Leistungen.

Aus diesen genannten Gründen werden immer öfters (abseits von Fusionsgesprächen) Alternativen zur Eigenleistung in der öffentlichen Aufgabenerfüllung gesucht, die Effizienzsteigerungen erlauben und zugleich es den Gemeinden ermöglichen, den hohen Ansprüchen ihrer Bürger gerecht zu werden.

Zur Lösung der genannten Probleme wurde im vorliegenden Dissertationsprojekt ein Prozess- und Entscheidungsmodell einer interkommunalen Kooperation zur wirtschaftlichen Optimierung von Unterhaltsbetrieben im betrieblichen Strassenunterhalt entwickelt. Dieses Prozess- und Entscheidungsmodell baut auf dem Systemanbieteransatz Sysbau von Professor Girmscheid auf. Im Rahmen der Forschungsanstrengungen unter der Leitung von Prof. Girmscheid werden in dieser Arbeit zwei Forschungsstossrichtungen basierend auf dem Systemanbieter-Ansatzzusammengeführt. Einerseits wurde die Berechnungsmethode zur Leistungsermittlung von Baumaschinen und Bauprozessen, sowie die entwickelten Optimierungs- und Entscheidungsmodelle von Bauproduktionseinrichtungen auf die Konzeption der optimalen Werkhof-Gerätekonfiguration und des operativen Einsatzes zur optimalen Auslastung von Unterhaltsgeräten übertragen. Andererseits wurden die Grundlagen zur Gestaltung von wirkungs- und effizienzgesteuerten auf kommunale Werkhöfe im betrieblichen Strassenunterhalt angewendet, sowie eine Weiterentwicklung der Forschungsarbeit zu Formen neuer Public Private Partnership (PPP) von kommunalen Strassennetzen in der Schweiz vorangetrieben.

Torna indietro